Filme Aktuell

1999 nahm die legendäre Band Metallica mit dem San Francisco Symphony Orchestra das Live-Album „S&M“ auf. 20 Jahre später kommt es nun zur erneuten Zusammenarbeit. Dabei werden die Hits des Albums von 1999 sowie auch neuere Tracks zum Besten gegeben.

Roger Waters, Mitbegründer, Kreativitätgenie und Songwriter hinter Pink Floyd, präsentiert seinen mit Spannung erwarteten Film ”Us + Them“, der sich durch modernste visuelle Produktion und einen atemberaubenden Sound auszeichnet und ein unbedingt sehenswertes Kinoereignis darstellt. Der Film wurde in Amsterdam auf der Europaetappe seiner Tournee 2017 - 2018 ”Us + Them“ gedreht, bei der Waters vor über zwei Millionen Menschen weltweit auftrat.

Seltsame Lichter über dem verschlafenen Städtchen Mossingham kündigen die Ankunft eines geheimnisvollen Alien-Besuchers an... Aber auf der nahe gelegenen Mossy Bottom Farm hat Shaun ganz andere Dinge im Kopf, denn ständig werden seine verrückten Streiche vom entnervten Hirenthund Bitzer vereitelt.

Astronaut Roy McBride (Brad Pitt) reist an den äussersten Rand des Sonnensystems, um seinen vermissten Vater zu finden und ein Rätsel zu lösen, dass das Überleben auf unserem Planeten bedroht. Auf seiner Reise enthüllt er Geheimnisse, die die menschliche Existenz und unseren Platz im Universum in Frage stellen.

Der Kampf zwischen den flugunfähigen Vögeln und den grünen Schweinen geht in die nächste Runde. Als eine neue Bedrohung den Frieden auf der Insel gefährdet, müssen Red, Chuck, Bomb und Mighty Eagle nach neuen Wegen suchen, um ihre bedrohte Heimat zu retten.

Downton Abbey, das Domizil der Crawleys, erhält einen eigenen Kinospielfilm, in dem das Schicksal der Adelsfamilie und ihrer Dienerschaft weitererzählt wird: Sie erhalten nämlich königlichen Besuch.

Familienwahnsinn pur und Lotta Petermann ist mittendrin: Mama Sabine arbeitet neuerdings im Meditationsstudio von Heiner Krishna und kocht am liebsten Ayurdingsbums, Papa Rainer ist oft grummelig und ihre beiden Blöd-Brüder ärgern sie den ganzen Tag. Zum Glück hat Lotta ihre beste Freundin Cheyenne...

Der ehemalige Vietnamveteran muss sich in Rambo 5: Last Blood nicht nur einem mexikanischen Menschenhandelsring stellen, sondern wird auch mit seiner Vergangenheit konfrontiert: Rambo versucht auf der Farm seiner Eltern ein friedliches Leben zu führen. Nachdem jedoch die Tochter seiner Haushälterin von Menschenhändlern entführt wird, reist Rambo gemeinsam mit der Ex-Soldatin und Journalistin Carmen (Paz Vega) nach Mexiko. Dabei gerät er an den Kartellboss Hugo Martinez und dessen Bruder Victor. Bald findet sich Rambo in einem brutalen Kampf gegen die Kartellschergen wieder.

Seit 30 Jahren sind die Reime, Melodien und Beats der FANTASTISCHEN VIER omnipräsent. Die Hip-Hop Pioniere aus Stuttgart schaffen es seit geraumer Zeit sogar ganze Stadien damit zu füllen. Die Texte ihrer Hits kennen bereits mehrere Generationen in- und auswendig – ja sie finden sich sogar in Schulbüchern wieder. Thomas Schwendemanns abendfüllender Kinodokumentarfilm WER 4 SIND porträtiert die Gegenwart der Band, zeigt ihre Lebenswirklichkeit und offenbart die Unterschiedlichkeit dieser vier faszinierenden Charaktere.

Ein verdrehter Buchstabe lässt eine E-Mail von Emma Rothner (Nora Tschirner) versehentlich bei Leo Leike (Alexander Fehling) landen. Der Linguist antwortet prompt. Sie beginnen einen schnellen, lustigen und immer intimer werdenden E-Mail Dialog, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann...

27 Jahre später sind die Jungen und das Mädchen des «Loser Clubs» erwachsen geworden und weggezogen. Nur Mike Hanlon lebt noch in Derry. Als die Morde erneut beginnen, kehren die sieben ehemaligen Freunde - gebunden durch einen Blutschwur - in ihre Heimatstadt zurück.

Bei einem grossangelegten Drohnen-Anschlag auf Präsident Trumbull (Morgan Freeman) stirbt fast das gesamte Secret-Service-Team - nur Mike Banning (Gerard Butler) überlebt und ist plötzlich der Hauptverdächtige. Nun muss er beweisen, wer die wahren Drahtzieher sind.

Die drei Freunde Max (Jacob Tremblay, Oscar®-nominiert für Raum), Thor (Brady Noon) und Lucas (Keith L. Williams) versuchen ihre Nachbarsmädchen mittels einer Drohne auszuspionieren, um Erfahrungen zu sammeln. Doch die Mädchen ertappen sie dabei und kassieren den Flugroboter ein...

Während ihres gemeinsamen Abenteuers in Toy Story 3 war die Porzellan-Schäferin Boo Peep auf mysteriöse Weise abwesend. In Toy Story 4 erfahren wir nun, woran das lag. Gemeinsam machen sich die Cowboy-Puppe Woody (im Original gesprochen von Tom Hanks) und sein Freund Buzz Lightyear (Tim Allen) auf die Suche nach dem aus ihren eigenen Reihen verschwundenen Spielzeug, um sie nach Hause zurückzubringen. Insbesondere Woody hat ein Interesse daran, die Hirtin zu finden, denn es liegt eine gehörige Portion Romantik in der Luft

Los Angeles 1969: Die zwei Freunde Rick Dalton (Leonardo DiCaprio), ein ehemaliger Western-Fernsehserienstar, und sein langjähriges Stunt-Double Cliff Booth (Brad Pitt) haben Mühe, sich im neuen, veränderten Hippie-Hollywood zu beweisen. Aber Rick hat eine berühmte Nachbarin: Sharon Tate.

Dass Feinde zu Freunden oder sogar Familie werden, war von Anfang an eines der wichtigsten Naturgesetze im Fast & Furious-Universum. Hochgetunte Supercars und atemberaubende Action sind immer garantiert – aber das Herz der Blockbuster-Reihe war von Anfang an die besondere Freundschaft der Helden untereinander. FAST & FURIOUS: HOBBS & SHAW setzt genau hier an. Dwayne Johnson als Secret Service-Agent Luke Hobbs und Jason Statham als geächteter Ex-Elitesoldat Deckard Shaw verpassen seit ihrem ersten Aufeinandertreffen in Fast & Furious 7 keine Gelegenheit, dem anderen das Leben schwer zu machen – und lassen dabei nicht nur Worte, sondern mitunter auch ihre Fäuste sprechen. Als sie von den bedrohlichen Plänen des internationalen Terroristen Brixton (Idris Elba) erfahren, sehen sie sich gezwungen zusammenzuarbeiten. Durch genetische und kybernetische Weiterentwicklung hat sich Anarchist Brixton zum unschlagbaren Gegner perfektioniert, dem es sogar gelingt, Shaws brillante Schwester (Vanessa Kirby), eine abtrünnige MI6-Agentin, zu überwältigen. Allein haben weder Hobbs noch Shaw eine Chance gegen ihn und so bleibt den beiden Widersachern nichts anderes übrig, als sich gemeinsam in den Kampf zu stürzen.

In den unendlichen Weiten Afrikas wird ein künftiger König geboren: Simba, das lebhafte Löwenjunge, vergöttert seinen Vater, König Mufasa, und kann es kaum erwarten, selbst König zu werden. Doch sein Onkel Scar hegt eigene Pläne, den Thron zu besteigen, und zwingt Simba, das Königreich zu verlassen und ins Exil zu gehen. Mit Hilfe eines ausgelassenen Erdmännchens namens Timon und seines warmherzigen Freundes, des Warzenschweins Pumbaa, lernt Simba erwachsen zu werden, die Verantwortung anzunehmen und in das Land seines Vaters zurückzukehren, um seinen Platz auf dem Königsfelsen einzufordern.

Dantes Göttliche Komödie ist eine epische Reise durch das Jenseits: Sie erkundet das entsetzliche Drama der Hölle und ihrer Verdammten, die lyrische Mystik der Pilger auf dem Läuterungsberg und die überwältigenden Sphären des Paradiso mit ihren endlosen Anordnungen aus Licht. Das Gedicht wurde inspiriert vom Schmerz Dantes in seinem eigenem Exil und zeichnet seinen Weg von der Krise zur Offenbarung nach, geleitet von seinem literarischen Helden Virgil und seiner verlorenen Liebe Beatrice. In diesem neuen Werk arbeitet der bahnbrechende Hauschoreograf des Royal Ballet, Wayne McGregor, mit einem preisgekröntem Team zusammen – dem zeitgenössischen Komponisten Thomas Adès, Künstlerin Tacita Dean, Lichtdesignerin Lucy Carter und Dramaturgin Uzma Hameed – um uns Dante und seine außergewöhnliche Vision näherzubringen.

Liam Scarletts herrliche Neuinszenierung von Schwanensee aus dem Jahr 2018 kehrt für ihre erste Wiederaufnahme zurück. Dem Text von Marius Petipa und Lew Iwanow treu bleibend, bringen Scarletts zusätzliche Choreografien und John Macfarlanes grandiose Ausstattung neues Leben in das wohl bekannteste und beliebteste klassische Balletstück. Die gesamte Kompanie glänzt in dieser zeitlosen Geschichte zum Untergang verurteilter Liebe. Ein Meisterwerk, gefüllt mit legendären Momenten. Tschaikowskys erste Ballettkomposition erhebt sich mit symphonischem Schwung und verbindet sich auf perfekte Art und Weise mit der vorzüglichen Choreografie des Grand Pas de deux von Prinz Siegfried und Odile zu den Schwänen des Sees. Eine berauschende Mischung aus Spektakel und intimer Leidenschaft, das Ergebnis ist unwiderstehlich.

Zwei klassische Opern werden zusammengefasst in dieser wundervoll umgesetzten Neuerschaffung des Lebens in einem süditalienischen Dorf, als der Besuch eines Wandertheaters für einen Ausbruch an Emotionen sorgt. Die preisgekrönte Inszenierung von Damiano Michieletto präsentiert in lebendiger Weise die schnellen, schockierenden Ereignisse, ausgelöst durch geheime Liebe und unzähmbare Eifersucht. Die Musik ist voller Melodien nach italienischer Art - mit großartigen Chören, zu denen die Dorfbewohner ausgelassen feiern, dazu Solo-Arien und angespannte, Gewalt und Tragödie heraufbeschwörende Konfrontationen. Mit mitreißendem Gesang und erbittertem Drama verschmelzen “Cavalleria Rusticana” und “Pagliacci” (Der Bajazzo) zu einem wundervollen Abend, der anhaltende Reiz Italienischer Oper in seiner bekanntesten Form.

Beethovens einzige Oper ist ein Meisterwerk, eine erhebende Geschichte von Wagnis und Triumph. In dieser Neuinszinierung, dirigiert von Antonio Pappano, spielt Jonas Kaufmann den politischen Gefangenen Florestan und Lise Davidsen seine Frau Leonore (verkleidet als “Fidelio”) die einen wagemutigen Rettungsversuch startet. Im starken Kontrast stehen die Elemente häuslicher Intrige, entschlossener Liebe und der Grausamkeit eines unterdrückerischen Regimes. Die Musik ist durchweg hervorragend und beinhaltet das berühmte Quartett im 1. Akt, den Gefangenenchor und Florestans leidenschaftlichen Schrei in der Dunkelheit und die Vision der Hoffnung im 2. Akt. Tobias Kratzers neues Bühnenbild bringt die dunkle Realität des “Terrors” der Französischen Revolution und unserer Zeit zusammen und beleuchtet so Fidelios inspirierende Botschaft einer gemeinsamen Menschlichkeit.

Choreografin Cathy Marston ist ehemalige Associate Artist des Royal Opera House und Direktorin des Balletts in Bern. Sie ist international sehr stark gefragt. Die Inspiration für ihr erstes Werk für die Hauptbühne des Royal Ballet ist das tragische Leben und die Karriere der Cellistin Jacqueline du Pré. Ein neues Werk von Liam Scarlett, Artist in Residence des Royal Ballet, bildet den zweiten Teil des Programms.

Puccinis Oper über junge Liebe im Paris des 19. Jahrhunderts ist reich gefüllt mit wunderschöner Musik, darunter lyrische Arien, feierlichen Chören für die Beschwörung des Weihnachtsabends im Quartier Latin im zweiten Akt und einer ergreifenden finalen Szene, bei der der Komponist selbst Tränen vergoss. Richard Jones’ ausdrucksstarker Inszenierung gelingt es perfekt, La bohème‘s Mischung aus Komödie, Romanze und Tragödie einzufangen, mit eindrucksvollen Bühnenbildern von Stewart Laing. Die Besetzung wartet mit einigen der größten Interpreten von Puccinis unkonventionellen Liebenden unserer Zeit auf, sowie ehemaligen Mitgliedern des Jette Parker Young Artists Programmes der Royal Opera.

Die herrliche Inszenierung des Royal Ballet von Der Nussknacker, kreiert von Peter Wright im Jahr 1984, ist das Musterbeispiel eines Dauerfavoriten des Ballets. Am Weihnachtsabend nimmt der Magier Herr Drosselmeyer die junge Clara mit in ein fantastisches Abenteuer in dem die Zeit stillsteht, das Wohnzimmer der Familie in ein großes Schlachtfeld verwandelt wird, und eine magische Reise sie durch das Land des Schnees ins Königreich der Süßigkeiten führt. Tschaikowskys schillernde Musik, die hinreißend festliche Bühnendekoration und die bezaubernden Tänze des Royal Ballets, unter anderem mit einem vorzüglichen Pas de deux zwischen der Zuckerfee und ihrem Prinzen machen diesen Nussknacker zu der absoluten Weihnachtserfahrung.

Ein Klassiker kehrt in das Repertoire des Royal Ballet zurück. Ninette de Valois’ bezaubernde und lustige Coppélia – eine Geschichte von Liebe, Schabernack und mechanischen Puppen. Die komplexe Choreografie zur heiteren Musik Delibes’ demonstriert die technische Präzision und das komödiantische Timing der ganzen Kompanie. Die Ausstattung von Osbert Lancaster erweckt in diesem Weihnachtsvergnügen für die ganze Familie eine farbenfrohe Bilderbuchwelt zum Leben.

Von den klassischen Ursprüngen des Royal Ballets mit den Werken von Marius Petipa, bis hin zu den heimischen Choreografen, die britisches Ballet auf die Weltbühne brachten, unterstreicht dieses gemischte Programm die Vielseitigkeit der Kompanie. Ist Petipas Raimonda, 3. Akt, auf den Punkt gebrachtes klassisches russisches Ballet in einem Akt, voller Glanz und präziser Technik, so sind Ashtons Enigma-Variationen britisch durch und durch – von Elgars Musik über die Ausstattung von Julia Trevelyan Oman bis zum typischen Stil Ashtons, die Essenz britischen Ballets

Royal Opera-Publikumsliebling Bryn Terfel steht an der Spitze der Besetzung dieser neuen Inszenierung von Donizettis generationenübergreifender Komödie häuslicher Dramen. Die witzige Geschichte eines Mannes in den mittleren Jahren, der von seiner jungen künftigen Frau – mit ihren eigenen romantischen Hintergedanken – stets in den Schatten gestellt wird, schafft es seit jeher, das Puplikum zu begeistern und zu überraschen, nicht zuletzt durch ihre brilliante Musik und das meisterhafte Können der Sänger. Damiano Michielettos heitere Inszenierung führt vor Augen, wie zeitgemäß die Charaktere selbst heute noch sind und wie nahegehend und rührend die Geschichte weiterhin ist.

Verführung, Eifersucht, Witz, Zorn… und Vergeltung! Die neue Royal Opera-Saison beginnt mit Mozarts fesselndem Meisterwerk. Es zeigt die Geschichte Don Giovannis, die der Frauen, die er reihenweise verführt, und die Rache, die ihn letzten Endes einholt. Diese Oper ist berühmt für ihre sich stets wandelnden Portraits komplexer Charaktere, die rasante Handlung und ihre Mischung von Komik und Gefühl. Eine internationale Besetzung – in der Royal Opera bereits bekannte wie auch neue Stimmen – singt unter der Leitung von Hartmut Haenchen die herrlichen Arien und Ensemblestücke dieser beliebten Oper.

Max (im Original gesprochen von Patton Oswalt) geht es gut in New York - man könnte auch sagen: Er fühlt sich pudelwohl. Mit guten Freunden wie Duke und Gidget sowie einer liebenswürdigen Besitzerin zum Herrchen, bleiben eigentlich keine Wünsche offen. Zumindest solange, bis Max das erste mal zum Tierarzt soll. Hier begegnet er einigen sehr eigentümlichen tierischen Patienten. Doch sind wirklich alle Haustiere, die in der Praxis von Dr. Francis (Harrison Ford) behandelt werden, krank oder steckt da vielleicht doch mehr dahinter? Bald glaubt Max, dass der Tiermediziner es mit den Haustieren in Wahrheit nicht gut meint. Also beschließt er mit seinen Freunden, die Machenschaften des Bösewichts aufzudecken.

Strauss’ mitreißende und kühne Adaption der griechischen Tragödie erhält eine neue Inszenierung durch den preisgekrönten Regisseur Christof Loy. Diese kompromisslose Oper über eine Tochter auf einem blutigen Rachefeldzug und eine in den Wahnsinn getriebene Mutter hat seit ihrer Premiere 1909 lebhafte Debatten unter Kritikern verursacht und das Publikum gleichermaßen schockiert wie begeistert. Antonio Pappano dirigiert in seiner ersten Strauss-Interpretation für die Royal Opera seit 2002 Musik, die Gewalt mit Momenten größter Zärtlichkeit verbindet. Die außergewöhnliche Besetzung beinhaltet Nina Stemme (Brünnhilde in Der Ring des Nibelungen in der letzten Saison) in der Titelrolle und Karita Mattila in ihrem Rollendebut als die gequälte Königin Klytämnestra.

Diese Inszenierung von Dornröschen erfreut das Publikum in Covent Garden bereits seit 1946. Als Klassiker des Russischen Balletts etablierte es das Royal Ballet sowohl in seinem neuen Zuhause nach dem Zweiten Weltkrieg, als auch als Weltklasse-Kompanie. Sechzig Jahre später, 2006, wurde die Originalinszenierung wiederbelebt, die wundervollen Entwürfe und glitzernden Kostüme Oliver Messels kehrten auf die Bühne zurück. Musik: Tschaikowsky, Choreografie: Marius Petipa, Frederick Ashton, Anthony Dowell, Christopher Wheeldon.

Die spitzfindigen und scharfsinnigen Appenzeller Köbi & Jock bringen urchiges Auftreten, pointierte Schlagfertigkeit und einzigartigen Witz auf die Bühne – und nicht zuletzt auch einige Überraschungen... Das ist auch beim sechsten Bühnenprogramm des Comedy-Duos «Messer&Gabel» nicht anders. Schaut man zum Loch hinein oder hinaus? Was passiert mit uns, wenn alles vorbei ist – und wie wäre es herausgekommen, hätte ich damals anders entschieden? Und wer von beiden ist wohl selbertschold?

Jedes Jahr im August spielt sich am Nachthimmel ein fulminantes Spektakel ab. Unzählige Sternschnuppen aus dem Sternbild des Perseus ziehen die Schlaflosen in ihren Bann und verleiten selbst den aufgeklärtesten Geist zu einem Wunsch. Aber was wünschen? Gerechtigkeit für alle – oder Geld für eine neue Gusseisenpfanne? Einen sicheren Job oder die Erfüllung eines Kindheitstraumes? Wahrheit, oder reicht es nicht schon, dass einem die anderen glauben? „Wahrhalsig" werden diese Fragen gestellt. Am Schluss bleibt eine einzige Antwort: Nicht alles, was wahr wird, war gewünscht.

Früher kämpfte sie gegen das Klimakterium, jetzt für ein besseres Klima: In Helga Schneiders viertem Soloprogramm ist jede Pointe biozertifiziert und nachhaltig. Denn sie geht auf grosse Entsorgungstour: Sie entrümpelt ihr Leben, putzt weg, wird ihre Altlasten los und poliert ihre Sonnenseiten. Sie wühlt im Misthaufen ihrer 30-jährigen Bühnenkarriere, entsorgt sämtliche Flaschen, die ihr je begegnet sind, bekämpft FoodWaste mit Fress- Attacken und Fast Fashion mit Shopping-Orgien. Die fundierte Umweltverträglichkeitsprüfung des Schneider'schen Lifestyles führt zu einem derart ernüchternden Resultat, dass Helga am Ende nur eines übrig bleibt: Bevor die Stimmung total kippt, kippt sie lieber noch ein Cüpli. Unverfroren und erderwärmend erzählt Helga Schneider dreckige Geschichten für eine sauberereWelt. Alles voll bio? Logisch!

Mehr Frauen in Führungspositionen: diesem Thema nimmt sich Franz Hohler in seinem neuen Theaterstück «Cafeteria» an – auf eine heitere und doch nachdenkliche Art undWeise. Das Unternehmen, eine Bank, möchte mit möglichst kleinem Aufwand diese Vorgabe erfüllen und beschliesst eine Rochade innerhalb des Betriebs: die Kassiererin der Kantine soll die Chefin der Kantine werden.Welche Männer müssen ihre Positionen ebenfalls verändern? Und wie meistert diese Frau ihre Aufgabe? Denn ungefragt weitet sie ihren Handlungsraum aus – und dies im Bankengeschäft. Franz Hohler erzählt eine fiktive Geschichte, die vielleicht gar nicht so weit hergeholt ist.

Seit über 19 Jahren nehmen die grossgewachsene Deutsch-Schwedin und der eher breite als lange Italo-Schweizer Problemzonen des Zusammenlebens unter die Lupe, kämpfen am Krisenherd und liefern sich innereheliche Wortgefechte. Voller Sprachwitz und Selbstironie: Denn den andern – und sich selbst – hält man am besten mit Humor aus. Dass es zu jeder Frage mindestens zwei Antworten gibt, versteht sich von selbst. Ebenso, dass sich die Problemlösung bei Schreiber vs. Schneider nicht in akademischer Humorlosigkeit abspielt. Nach sechs Bühnenprogrammen zieht «das öffentlichste Ehepaar der Schweiz» nun Bilanz: mit den besten Beziehungskistchen aus über 1000 Kolumnen. Ein höchst amüsantes Vergnügen für Menschen in jeder Beziehung.

Rebekka Lindauers Geschichten und Lieder sind ordentlich gesalzen und haben Biss. Ihr Humor ist wie ihr Kaffee: schwarz und ungesüsst, und ab und zu mit einem Schuss Whiskey à la Poetry Slam. Mit Fabio Landert wird's trocken – sehr trocken. Der Träumer, Hardcore-Single und Rebell kennt keine Tabus, ist authentisch, gnadenlos ehrlich und thematisiert dabei alles, was das Leben bietet. Kiko hat die dominikanische Sonne im Herzen – und noch mehr lockere Sprüche auf den Lippen. An den Swiss Comedy Awards 2018 wurde er zum Newcomer des Jahres gekürt. CharlesNguela, Swiss ComedyAwardWinner 2014, nimmt 72 Jungfrauen, afrikanische Gottesdienste, hässliche Babys, Geschwister, Nagelpistolen und vieles mehr aufs Korn – politisch absolut unkorrekt.

Besser ein gebrochenes Herz als eine gebrochene Rippe»: Die Senkrechtstarterinnen der Schweizer Comedyszene holen unter dem Motto «Frauen gemeinsam stark» zum Rundumschlag aus. Nur hat das «gemeinsam» so seine Tücken... Vor allem, wenn eine liebeskranke Veganerin, eine frisch geschiedene Fleischfresserin und eine nymphomane Allergikerin aufeinandertreffen. Da fliegen die Fetzen! Von Heidi Klum bis Geissenpeter: alle kriegen ihr Fett weg. Als Models, Turmspringerinnen, Zombies oder techno-affine Vitamine besingen sie Slow Sex, PMS, Männermacken und Körperöffnungen – und bedienen sich dabei bei Musikgrössen wie Michael Jackson und den Schlümpfen. Die Exfreundinnen nehmen kein Blatt vor den Mund, kommen aber dank viel Charme stets mit einem blauen Auge davon. Comedy gefährlich nah an der schwarzen Gürtellinie!

Pascal und Resli haben über Monate hart trainiert für ein nostalgisches Velorennen. Im letzten Moment kommen Zweifel auf. Stimmen Form und Liedauswahl? Denn die beiden dürfen auch die musikalische Untermalung der Siegesfeier bestreiten. Tricots und Startnummern werden montiert, das Senioren-Tandem-Rennen beginnt. Und da sind sie wieder, die Hoffnungen, die Enttäuschungen, der Kampf, die Schmerzen, die rasanten Abfahrten und mühseligen Aufstiege. Aber da sind auch die Herzen der begeisterten Zuschauerinnen, die ihnen zufliegen. Resli und Pascal freuen sich auf die Dusche und auf die Siegesfeier. Die beiden haben zwar, soviel ist klar, den Pokal nicht gewonnen, können jedoch auf einen Blumenstrauss für ihre umwerfende Musik hoffen. Die Freuden und Leiden des Radfahrers dienen hier als Parabel für das Leben schlechthin.

Die junge Cecily gewinnt im Lotto, löst ihre Verlobung auf, verliebt sich in den Charmeur Bruce Lovell und zieht mit ihm in ein einsames Landhaus. Doch was verbirgt sich in der Dunkelkammer, zu der Bruce ihr den Zutritt verwehrt? Weshalb sind leere Wasserstoffsuperoxyd-Flaschen im Garten vergraben? Und warum empfängt Bruce keinen Arzt, obwohl er ständig kränker scheint? Der Mann, der Cecily bei der ersten Begegnung so vertraut schien, wird immer mehr zu einem Fremden. Als Cecily vom Fall eines Oxforder Frauenmörders erfährt, der sich die Liebe wohlhabender Frauen erschleicht, um sie später kaltblütig zu ermorden, dämmert ihr die grausame Realität... Ein packender und nervenaufreibender Psychothriller mit Gänsehaut-Potenzial, bei dem es um mehr geht als um Geld, Macht und Erotik.

Bekannte Musical-Stars, das Ensemble der Kammeroper Köln und das Live-Orchester der Kölner Symphoniker entführen Sie in die faszinierende Welt des Musicals! Freuen Sie sich auf weltbekannte Hits aus Erfolgsmusicals wie «Tanz der Vampire», «Elisabeth», «Les Misérables», «Miss Saigon» und «Evita» und auf grossartige Ensemblenummern wie «Sei hier Gast» aus «Die Schöne und das Biest». Die herausragenden Musikerinnen und Musiker kreieren eine mitreissende Atmosphäre und schenken dem Publikum eine einzigartige Musical-Gala, die mit den grossen Gefühlen der legendären Broadway-Hits bewegt und begeistert!

In „Balldini’s Night“ versammelt Österreichs lustigste Sexualpädagogin die Highlights ihrer Kabaretts – und spannt so einen prickelnden Bogen vom sexualpädagogischen Vortrag bis hin zur unverblümten Comedy. Ein Abend mit Lern- und Lachgarantie für Fans und Neueinsteiger - für alle, die Balldini noch nie gesehen haben, sie immer schon sehen wollten oder sie schon kennen und nicht genug von ihr bekommen können