Tanz in Olten: Hommage an Lucinda Child

«Lucinda ist wie ein Prisma: sie schillert in den unterschiedlichsten Facetten und vereint etliche Widersprüche in sich.» So beschreibt der international renommierte amerikanische Theater- und Opernregisseur Robert Wilson die Tänzerin und Choreografin Lucinda Childs (*1941) im Dokumentarfilm von Patrick Bensard. In 52 Minuten erfährt der Zuschauer auch von anderen hochkarätigen Weggefährten sowie der Ikone selbst, wie sie ihre raffinierten Kombinationen von scheinbar reiner Form und Inhalt choreografisch in immer neue Erscheinung treten lässt. Historische Aufnahmen ergänzen das genuine Bildmaterial zu einem wunderbaren Porträt der New Yorker Choreografin. Mit ihren postmodernen Arbeiten prägte Lucinda Childs die Tanzgeschichte seit den 1970-er Jahren wesentlich mit. Besonderen Einfluss auf ihr Werk hatten nicht nur der Tänzer Merce Cunningham und die Musiklegende John Cage, sondern auch Maler wie Jasper Johns oder Robert Rauschenberg. Im Dunstkreis der New Yorker Avantgarde rund um die Judson Church und Yvonne Rainer lernte Childs, die künstlerischen Disziplinen nicht voneinander zu trennen, sondern in minimalistisch-poetischer Abstraktion miteinander zu verbinden. * 17:30h Kurzperformance durch Nora Werren mit BA-StudentInnen der ZHdK als Begrüssung vor und im Premiumkino Capitol * ca. 17:50h. kurze Begrüssung durch TANZINOLTEN * 18:00h. Beginn Filmvorführung * 19:00h Ende der Veranstaltung Tickets: CHF 12 (Vereinsmitglieder mit Ausweis, Tanzschaffende, Schüler, Studenten, Senioren CHF 10) | Balkon gegen Aufpreis

55 Minuten
Dokumentation
Schlüssel:
2D 2D

Tanz in Olten: Hommage an Lucinda Child Vorstellungszeiten

Samstag, 20 November 2021